zellulare Therapien mit stammzellen aus : vorsichtiger optimismus

Die stammzellen im mittelpunkt der forschung auf die zellulare therapien zur behandlung von neurodegenerativen erkrankungen.

zellulare Therapien mit stammzellen aus : vorsichtiger optimismus

Neue experimentelle ergebnisse bestatigen das interesse von embryonalen stammzellen differenzierte dopaminergen neuronen in einem modell der Parkinson-krankheit. Allerdings, wenn der transplantierten ratten, einige dieser zellen verlieren ihre zeichen dopaminerge und moglicherweise die ursache von tumoren. Diese neuen daten werden heute in der fachzeitschrift Nature Medicine von einem team von wissenschaftlern durchgefuhrt, die von Steven Goldman (University of Rochester Medical Center, New York). Wie man wei?, ist der verlust von dopaminergen neuronen ist eine direkte ursache der Parkinson-krankheit. Ein weg der behandlung ware also wiederherstellen konnen diese funktion dopaminerge, durch den anbau von stammzellen, um sie unterscheiden sich in dopaminergen neuronen und sie konnen endlich verpflanzt werden, bei den patienten. Jedoch, wie das erinnern an die autoren dieses artikels, eines der probleme ist, um eine ausreichende menge von zellen fur die transplantation. Zunachst ist es wichtig, zu betonen, dass das team von Goldman verwendet hat, die embryonalen stammzellen und nicht andere stammzellen wie der neuronalen stammzellen, die in den letzten wobei untersucht wird auch in der behandlung des Parkinson-krankheit. Die forscher kultivierten diese zellen aus embryonalen stammzellen in anwesenheit von zwei faktoren (sonic the hedgehog und fibroblast growth factor 8) und astrozyten verewigt.

zellulare Therapien mit stammzellen aus : vorsichtiger optimismus

Dieses protokoll ermoglicht hat, um genugend dopamin produzierenden zellen fur die transplantation bei ratten als modell dienen. Die kanzlei fuhrte zu einer verbesserung der motorischen symptome, erklaren die autoren, obwohl eine abnahme der zahl der dopaminergen neuronen beobachtet wurde auf einen monat. Zudem beobachteten die forscher in diese erweiterungen, die anwesenheit und die persistenz von anderen undifferenzierter zellen, die geben konnen, entsteht ein tumor. Abschlie?end werden diese ergebnisse zeigen, dass dieser ansatz fur die zelltherapie uber embryonale stammzellen konnen zur verbesserung der motorischen funktionen in einem tiermodell der Parkinsonschen krankheit. Dennoch scheint es notwendig zu fordern und den charakter dopaminergen zellen differenzierten stammzellen, da es tendenziell ziemlich schnell. Die autoren der studie deuten darauf hin, sortieren von zellen aus der kultur der stammzellen, um die beseitigung der undifferenzierter zellen, die eine gefahr darstellen. Quelle : NATURE MEDICINE ADVANCE ONLINE PUBLICATION, published online 22 October 2006; doi:10.1038/nm1495 Caducée.net ©Alle rechte vorbehalten. Aufnahme, wiedergabe und kopieren verboten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.