Verkauf von arzneimitteln uber das Internet : der us-arzte warnen die verbraucher

Kaufen pharmazeutische produkte, die im Internet mehr kosten, macht ihre benutzer zu medizinischen leistungen mit dem rabatt – wenn es sie gibt – und beinhalten risiken, die zu einer uberma?igen medikamentose, zeigt eine us-studie analysiert die angebotenen leistungen von 46 standorte der internationalen apotheke ‚on line‘.

Verkauf von arzneimitteln uber das Internet : der us-arzte warnen die verbraucher

Die zeitschrift Annals of Internal Medicine, ist geplant, mit der veroffentlichung dieser arbeit im kommenden dezember beschloss aber, das tragen sie jetzt an die offentlichkeit, indem sie online zu stellen, auf seiner Web-server. Die Drs Bernard Bloom und Ronald Iannacone (Universitat von Philadelphia) interviewt wurden im februar und marz letzten sechs suchmaschinen, um webseiten zu finden den verkauf von arzneimitteln, die nur auf rezept erhaltlich in den Usa. Insgesamt 46 seiten erkennbar waren. Neun von ihnen, die nicht auf us-amerikanischem territorium, nicht fordern oder verordnung oder online-konsultation mit einem arzt. Die 37 anderen webseiten, von denen 34 sind in den Usa fordern oder zu liefern, eine verordnung oder eine arztliche untersuchung. Besuch virtuelle medizinische Der verbraucher kann sich an seinen behandelnden arzt, oder wenden sie sich an der Web-site ein arzt, der kann gut sein, nicht ihren wohnsitz nicht in dem selben land, dass der kaufer oder die gesellschaft, die verkaufen die medikamente. Dieser arztbesuch ‚on line‘ hat naturlich eine kosten im durchschnitt 70 us-dollar, zusatzlich zum preis des arzneimittels bestellt. Die Drs Bloom und Iannacone geben an, dass keine webseite gibt, die genauen koordinaten des arztes, den patienten kaufer ohne auch nur seinen namen, seine spezialitat, seinem wohnort. Die beschlusse konnen gefaxten oder veroffentlicht werden. Das hei?t, die webseite kontaktiert, wenden sie sich bitte direkt an den behandelnden arzt von der person wunscht sich die beschaffung von medikamenten, unter der voraussetzung naturlich, dass sie bisher bereitgestellt kreditkartennummer in der regel. Die autoren der studie machen auch beachten, dass alle websites, den patienten bitten, naher auf die dosen, die gewunschten mengen und die kontonummer des patienten vor, ihn zu fragen, informationen uber ihren gesundheitszustand oder ihr vorschlagen, eine arztliche konsultation. Viagra pille uber die anabole Nur websites, die lieferanten von arzneimitteln in den Vereinigten Staaten angesiedelt ermoglichen die verlangerung verordnung, nach denen der patient muss beantragen, eine neue arztliche konsultation. Zwanzig-zwei standorte in den usa nicht verkaufen, als sildenafil. Zwei standorten nur finasterid gezeigt, in androgenetische alopezie. Schlie?lich vier websites bieten nur diese beiden produkte. Funf weitere vermarkten ein antihistaminikum, eine antivirale und ein hemmstoff der cyclooxygenase-2 (COX-2), jeweils angegeben, in der allergischen rhinitis, die arthritis, herpes, aber auch von anabolika und antibabypillen. Zu den websites, die implantiert werden, au?erhalb der Vereinigten Staaten, vier verlangen eine anhorung oder eine rezept : drei in gro?britannien und Neuseeland. Finden sie im katalog : sildenafil, finasterid, ein inhibitor der COX-2 und orlistat medikament gegen fettleibigkeit. Neun internationalen standorten bieten keine medizinische beratung online noch kein rezept. Einer von ihnen, mit sitz in Hongkong, Hong, verkaufte es gibt einige monate orlistat, die noch nicht erhielt seine zulassung auf dem amerikanischen markt. Eine andere website, kanadischen, exportiert der medikamente, die in richtung der Vereinigten Staaten.

Verkauf von arzneimitteln uber das Internet : der us-arzte warnen die verbraucher

Die anderen seiten sind mit sitz in der Schweiz, Neuseeland, dem Vereinigten Konigreich und Gibraltar. Mehr teuer und potenziell weniger sicher Fur die autoren der studie, „die us-verbraucher scheinen das primare ziel der pharmazeutische hersteller internationalen anwesenden uber das Internet, alle preise sind in US-dollar angegeben“. Sie merken, es kostet rund 10% teurer cyber-patienten an der erfullung ihrer hausapotheke, indem sie ihre einkaufe im netz nur, indem er sich in die nachste apotheke. In der tat ist der durchschnittliche preis einer tablette citrat auf den Netto-5,49 us-dollar (zwischen 4,50 und 28,40 us-dollar), zahlen nicht die versandkosten, wahrend er kostet in der apotheke von Philadelphia 4,50 us-dollar (zwischen 4,30 und 6,45 dollar). So ist es auch fur den finasterid, wie der durchschnittliche preis auf dem netz, ist 1,94 us-dollar gegen 1,83 us-dollar in einer apotheke. Ein weiteres element konkurieren zu erhohen, ist der zusatz : die befragung der ‚on-line‘ mit einem arzt. Sie wird in rechnung gestellt-in-durchschnitt von 70 us-dollar (zwischen 20 und 90 us-dollar) oder 16% mehr als nach ruckzahlung eines versicherten us-Medicare. „Ein patient, der amerikaner, der verwendet eine website mit sitz in den Usa, um eine medizinische beratung mit dem ziel des finasterid 30-tage-behandlung zahlt einen aufschlag von 40% oder 68 us-dollar, die sich vor erfullung versandkosten“, bemerken die Drs Bloom und Iannacone. Potenzielle risiken fur die cyber-patienten Die arzte betonen, dass man medikamente uber das Internet birgt risiken fur den patienten, da die produkte und verkauft werden, konnen nicht in ubereinstimmung mit den standards der produktion der médicamentrs in kraft, in den Usa abhangig und von charge zu charge, die in ihren chemischen eigenschaften, nicht mit den effektiven dosen. Au?erdem das risiko uberma?iger konsum, real ist. Diese arzte merken auch, dass es sehr einfach ist, dem patienten falsche angaben zu medizinischen entscheidungen, die die vorauswahl durch die administratoren der seiten. So, zu der frage, ob der patient hatte eine vollstandige korperliche untersuchung und blutuntersuchungen, die wahrend des laufenden jahres, es genugt, dass dieser letzte klickt auf die taste ‚ja‘ zu evakuieren diese wichtige frage in einem blitz sekunde. Der kampf der FDA In einem begleitenden editorial artikel, ihm auch online, vier arzte, mitglieder der geschaftsleitung, der Food and Drug Administration (FDA), die us-behorde fur die zulassung von arzneimitteln, sorgen sich, dass patienten nehmen konnen, die zum ersten mal ein medikament, ohne dass eine klinische prufung, noch keinen kontakt mit einem arzt. „Daher ist bei diesen patienten moglicherweise erhalten eine droge, die nicht zu ihnen passen und laufen in einem gro?eren risiko von nebenwirkungen und intercations arzneimittel“. „Ohne eine arztliche untersuchung oder suchen absichtlich erhalten sie ein medikament nicht ein, ohne einen arzt zu sehen (als patient magersuchtig, die versuchen zu beschaffen, appetitzugler) kann ein patient nicht mehr in den genuss der richtigen diagnose oder die einnahme eines medikaments kontraindiziert“, fugen sie hinzu. Fur alle diese grunde, die american medical Association (AMA) hat offiziell im juni letzten jahres, dass jeder arzt, der stellt eine verordnung nur auf der grundlage eines online-fragebogens, ohne jemals untersucht den patienten, versto?t gegen die regeln der guten praxis der ausubung der medizin. Heute in den Usa ein dutzend Staaten unternommen haben, die verfolgung von praktizierenden, die verordneten medikamente dieser art und weise. Die experten der FDA empfehlen den patienten, die gerne alles von selbst ihre bestellung von medikamenten uber das Internet zu uberprufen, bei der National Association of Boards of Pharmacy, das aquivalent des rates der reihenfolge der apotheker, dass jede apotheke, die angezeigt wird auf dem netz ist ordnungsgema? aufgefuhrt und erfullt die standesregeln. Sie fordern auch arzte und patienten, die kenntnis von websites, die anscheinend illegal warnen, die National Association of Boards of Pharmacy. Jedenfalls wird der server von der FDA gibt die liste der webseiten, die internationalen verbot der versand der medikamente in die Usa. Es bietet auch die liste aller pharmazeutischen produkte zum verkauf verboten beschlagnahmten die zollbehorden us-was geht naturlich nicht sagen, dass diejenigen, die nicht auf der liste sind, soweit zulassig. Fur den experten, das ware ideal“, dass die FDA kann in der tat der arbeit mit auslandischen regierungen, um aktionen gegen verkaufer“. Quelle : Annals of Internal Medicine, ACP-ASIM-On-Line. http://www.acponline.org/journals/annals/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.