Tuberkulose : die entdeckung des mechanismus der freisetzung des Koch-bazillus

Die forscher vom Institut Pasteur de Lille haben entdeckt, welcher mechanismus eingesetzt wird, die durch das bakterium Mycobacterium tuberculosis durch lunge und gewinnen anderen organen.

Tuberkulose : die entdeckung des mechanismus der freisetzung des Koch-bazillus

Dieser schritt ins spiel bringt, ein protein, das von der oberflache der bakterien, die HBHA (mycobacterial heparin-binding haemagglutinin adhesin), und die pneumocytes, die epithelzellen sind auf der oberflache der lunge. Dieses ergebnis wurde den weg fur neue therapien gegen die krankheit. „Es ist das erste mal, dass forscher élucident der mechanismus der verbreitung der erreger der tuberkulose“, teilten Der Inserm und das Pasteur-Institut in einer gemeinsamen erklarung. Auch heute noch ist die tuberkulose totet jedes jahr etwa drei millionen menschen infiziert, zehn millionen. Wenn eine person atmet das bakterium Mycobacterium tuberculosis, infektiose keime kommen sie bequem in die lungenblaschen. In diesem stadium sind sie km eingesetzt werden, die von den makrophagen, wo sie sich vermehren. Dachte man bisher, dass Mycobacterium tuberculosis wurden die makrophagen zu erreichen, die anderen organe, die zu besiedeln und ergeben somit eine tuberkulose extra-lungen-wiederbelebung. Die arbeit des teams von Camille Locht (Inserm Einheit 447 – Institut Pasteur de Lille) zeigen, dass die bakterien verwendet, die pneumocytes, uberqueren die lunge und verbreiten sich im korper. Diese forschungsgruppe veroffentlicht die ergebnisse in der zeitschrift „Nature“ vom 12. Diese mannschaft hatte sich bereits gezeigt, dass das protein HBHA von Mycobacterium tuberculosis konnten den beitritt der bakterien an die epithelzellen, deren pneumocytes. Heute werden diese forscher nachweisen, dass das protein HBHA ist notwendig, die verbreitung extrapulmonale. Es scheint, dass dieses protein verwendet wird, die durch das bakterium fur befestigung auf den epithelzellen der lunge und uberschreiten. Dennoch sind die forscher schlie?en nicht aus, die intervention anderer epithelzellen in den mechanismus der freisetzung, wie die epithelzellen der wand tracheen.

Tuberkulose : die entdeckung des mechanismus der freisetzung des Koch-bazillus

Um zu diesem schluss kommen, die gruppe von Camille Locht verwendete stamme von Mycobacterium tuberculosis ohne die oberflache protein HBHA. Diese stamme treten, soweit in den makrophagen aber auf, von denen drei weniger an die epithelzellen der lunge. Einmal geimpft mause, diese bakterien, ohne HBHA schwierigkeiten zu kolonisieren, der milz, aber die lunge nicht : es gibt 200 mal weniger bakterien in der milz, dass mit die stamme von Mycobacterium tuberculosis-trager HBHA. Die forscher haben gezeigt, dass die wirksamkeit dieser einrichtungen war wegen eines problems mit dem uberschreiten der lunge und nicht mit der unfahigkeit zu kolonisieren, und der milz. Es war so verlockend, zur untersuchung der wirkung von antikorpern gegen HBHA. Die forscher injizierten monoklonale antikorper, gerichtet gegen dieses protein von der oberflache der infizierten mausen, die von einem virulenten stamm. Die ergebnisse waren eindeutig : durch die blockierung der interaktion zwischen HBHA und pneumocytes diese antikorper verhindert die ausbreitung. Nur die lunge war besiedelt, nicht der milz oder der leber. In diesem zusammenhang ist auch eine sperrung des proteins HBHA ist eine stilvolle alternative fur die entwicklung von prophylaktische behandlungen zur minderung der infektion in der lunge. Daruber hinaus betonen die forscher, dass Mycobacterium leprae, fur lepra, tragt sie auch protein HBHA. Quelle : Natur, 2001;412:190-4. Institut Pasteur und Inserm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.