risikofaktoren fur ein krankenhaus notfallaufnahmen krankenhaus-wiederaufnahmen fur thromboembolisme nach einer total-op der hufte

risikofaktoren fur ein krankenhaus notfallaufnahmen krankenhaus-wiederaufnahmen fur thromboembolisme nach einer total-op der hufte

Bei patienten, die sich einer total-op an der hufte , ein body-mass-index (BMI) ≥ 25 ist mit einer gro?eren haufigkeit von krankenhaus notfallaufnahmen krankenhaus-wiederaufnahmen fur thromboembolisme venosen symptomatisch. Bei patienten mit einem BMI < 25, pneumatische kompression oder prophylaxe von warfarin der entlassung aus dem krankenhaus vor der gefahr thromboembolisme. Dies sind die ergebnisse einer amerikanischen studie, veroffentlicht im New England Journal of Medicine. Jungste studien haben gezeigt, dass die thromboembolisme symptomatischen venosen entwickelte sich am haufigsten nach einer total-op der hufte nach der entlassung des patienten aus dem krankenhaus. Zu den risikofaktoren, die diese thromboembolische ereignisse symptomatischen nicht gut definiert. Mit den administrativen daten des « Medicare » der staat Kalifornien aufgenommen, die zwischen 1993 und 1996, Dr. R. White und seine mitarbeiter haben festgestellt, 297 patienten im alter von mindestens 65 jahre alt sind, werden réhospitalisés fur ein thromboembolisme innerhalb von 3 monaten nach einer total-op an der hufte. Die autoren verglichen die demographischen variablen, chirurgischen und medizinischen moglicherweise in zusammenhang zur entwicklung eines thromboembolisme bei diesen patienten und bei einer kontrollgruppe (n=592). Die studie zeigt, dass 89,6 % der patienten hatten eine thromboembolisme und 93,8 % der patienten kontrollen behandelt wurden durch pneumatische kompression, warfarin, enoxaparin oder nicht fraktionierten heparin allein oder in kombination. Mehr 22,2 % der patienten hatten eine thromboembolisme und 29,7 % der patienten kontrollen behandelt wurden, von warfarin auf ihrer entlassung aus dem krankenhaus. Ein body-mass-index (BMI) ≥ 25 verbunden war in ein krankenhaus notfallaufnahmen krankenhaus-wiederaufnahmen fur thromboembolisme (odds ratio = 2,5 ; 95% CI = 1,8-3,4). In einem multivariaten modell, die nur therapieplane prophylaktischen mit einer abnahme des risikos thromboembolisme bei patienten mit einem BMI < 25 sind die pneumatische kompression (odds ratio = 0,3 ; 95% CI = 0,4-1,0), und der behandlung mit warfarin bei der entlassung aus dem krankenhaus (odds ratio = 0,6 ; 95% CI = 0,4-1,0). Quelle: N Engl J Med 2000 ; 343 : 1758-64

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.