osteoporotischen Frakturen der menopause : reduktion des risikos, den sie unter risedronat

Risedronat, biphosphonate der neuen generation, ist gut vertraglich und fuhrt zu einem schnellen abbau risiko fur weitere frakturen bei postmenopausalen frauen mit osteoporose, zeigt eine studie, veroffentlicht in der aktuellen ausgabe des „JAMA“.

osteoporotischen Frakturen der menopause : reduktion des risikos, den sie unter risedronat

Dr. Steven Harris und seine kollegen von der Universitat von Kalifornien in San Francisco gefuhrt haben eine gro?e multizentrische, randomisierte, doppel-blinde, kontrolle versus placebo, in denen die wirksamkeit und sicherheit risedronat (2,5 mg oder 5 mg/tag oral) bei der verhutung risiko fur osteoporotische frakturen. Alle teilnehmenden erhalten haben, 1 g kalzium pro tag. Fur diejenigen, die einen niedrigen steuersatz von 25-hydroxyvitamin-D-eingang in der studie nahmen bis zu 500 U. I vitamin D pro tag. Insgesamt 2.458 postmenopausalen frauen im alter von weniger als 85 jahren, die prognose hatte mindestens eine fraktur der wirbelsaule, die in der vergangenheit aufgenommen wurden zwischen dezember 1993 und januar 1998 in dieser studie, die wichtigste, die durch seine mitarbeiter, die bisher bei osteoporose. Der arme 2,5 mg/d risedronat wurde nach einem jahr eingestellt. Im placebo-arm und 5 mg/d risedronat, 450 und 489 frauen setzten die studie fur drei jahre. Die forscher berichten, dass die auswirkungen neuer vertebraler frakturen wurde reduziert 65% [95% – ki: 38%-81%] in der gruppe risedronat im vergleich zur placebo-gruppe-ein jahr nach dem eintritt in die studie : 2.4% vs 6.4%, p <0,001. Au?erdem ist eine reduzierung der kumulative risiko auf drei jahre neue wirbelfraktur 41% [95%, 18%-58%] wurde bei frauen beobachtet, die fruher 5 mg/tag risedronat im vergleich zu denen der placebo-gruppe : 11.3% vs 16.3%, p =0.003.

osteoporotischen Frakturen der menopause : reduktion des risikos, den sie unter risedronat

Das risiko, fraktur, die nicht der wirbelsaule (handgelenk -, huft-und/oder becken, bein -, schlusselbein) sank um 39% [95%, 6%-61%] frauen bearbeitet von risedronat : 5.2% vs 8.4%; p=0,02. Im vergleich zu den frauen, die placebo erhielten, die knochendichte (BMD) der frauen, wurden die biphosphonate signifikant auf dem niveau der lendenwirbelsaule (5,4% vs. 1,1%), hals-femur (1,6% vs. – 1,2%), trochanter und femur (oberschenkelknochen (3,3% vs. – 0,7%) und radius (0,2% vs – 1,4%). Risedronat wurde gut vertragen. „Insgesamt sind die auswirkungen der probleme des magen-darm-oben in der gruppe 5 mg risedronat ahnlich wie in der placebo-gruppe, die meisten dieser ereignisse mit einer nur leicht bis mittelschwer“, sagen die autoren. Die unerwunschten ereignisse, die haufiger wurden, dyspepsie, bauchschmerzen, eine gastritis. Insgesamt ist „der anteil der patienten hatten eine endoskopie fur magen-darm-beschwerden (4,2% in der gruppe in der gruppe risedronat 5 mg/d) war ahnlich wie in der placebo-gruppe (3,7%) und einen vergleichbaren anteil von frauen in jeder gruppe hatten anomale ergebnisse (jeweils 85% und 83%)“. Die histologische analyse hat gezeigt, dass die knochen gebildet, die unter therapie mit risedronat war normal. Studien untersuchten die wirksamkeit von résidronate in der behandlung von morbus Paget, das multiple myelom und in der pravention von knochenschwund, der post-fruher in die wechseljahre. Dieses biphosphonate der neuen generation ist von der FDA zugelassen, die in der behandlung von morbus Paget. „Er erhielt seine ZULASSUNG in Schweden gibt es zwei tagen in der osteoporose und sollte gegenstand einer einlage von ordner, in Frankreich bei der Agentur fur das arzneimittel bis ende des jahres“, sagt man bei Procter & Gamble. „Die genehmigung fur das INVERKEHRBRINGEN franzosische konnte in den ersten monaten des jahres 2000“. Quelle : JAMA. 1999; 282: 1344-1352.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.