Mehr als einmal auf zwei arzte verschreiben zu unrecht schlaftabletten, die uber 65 jahre

Die verjahrung fast systematisch zu schlaftabletten, um beschwerden des schlafes bei patienten uber 65 jahren ist nicht eine gute praxis.

Mehr als einmal auf zwei arzte verschreiben zu unrecht schlaftabletten, die uber 65 jahre

Das ist die botschaft, die adresse erneut der HAS den arzten. Sie legt fest, dass der chronische konsum von benzodiazepinen anxiolytika, hypnotika oder kontraindiziert ist in mehr als der halfte der falle. Was mehr ist, sie fuhrt zu abhangigkeit, verlust des gedachtnisses und sturz. Nachte kurzer, wecker haufigsten schlaf-ubergreifend auf den tag, sind so physiologischen veranderungen, die wachsen altere menschen beschweren sich uber den schlaf in die vernehmlassung.

Mehr als einmal auf zwei arzte verschreiben zu unrecht schlaftabletten, die uber 65 jahre

Diese beschwerden mussen gegenstand einer ausfuhrlichen beratungsgesprach nach der HAS, in der es hei?t, dass nur 20%s von ihnen fallen patienten mit schlafstorungen und fordert arzte zu verlassen und auf die mittel, die ihnen zur verfugung stehen : kalender -, schlaf-entscheidungsbaume, fragebogen, bindung an benzodiazepin -, … Bei schmerzen, angst, depression, urologische probleme oder schlaf-apnoe-der HAS zeigt auch, dass es sein kann, angepasst an die situation gehabt, spezialisten hinzugezogen werden, um storungen in der nacht.Änderungen einfachen, eine bessere lebensfuhrung ermoglichen in vielen fallen auch zu einer verbesserung der qualitat des schlafes altere menschen : regelma?ig sport, ausstellung, die das licht tag, ernahrung und fur eine gesunde lebensweise, komfortabel, die zimmer sind mittel zur vermeidung klage von medikamenten. Und dieser letzte punkt ist umso besser, dass benzodiazepine sind keine medikamente harmlos. Ihre chronischen konsum fuhrt zu einer abhangigkeit mit echten nebenwirkungen, die schadlich fur die lebensqualitat des patienten.Ihre nebenwirkungen werden konnten, mehr schadliche noch. In der tat anfang oktober veroffentlicht werden die ergebnisse von zehn studien epidemiologische studien, davon 5 beantragen, einen statistischen zusammenhang zwischen dem konsum von benzodiazepinen und demenz-risiko, 4 negativ auf dieser und der letzten zeige eine schutzende wirkung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.