franzosische forscher identifizieren eine gruppe von genen, die in der virulenz des tuberkulose bazillus

franzosische forscher identifizieren eine gruppe von genen, die in der virulenz des tuberkulose bazillus

Die forscher vom Institut Pasteur in Paris berichtet haben, lokalisiert und identifiziert sind dreizehn gene, die in der virulenz von Mycobacterium tuberculosis , vier davon sind zusammengefasst in einer region des bakteriellen genom. Diese studie, die in Molecular Microbiology, ist der erste globale suche von virulenz-gene beteiligt, die in der pathogenitat von M. tuberculosis . Die meisten der identifizierten gene kodieren fur verbindungen, die lipid-komplex befinden sich auf der oberflache der bakterien. Man findet sie bei acht arten von mykobakterien und sieben davon sind krankheitserreger, die die strengen oder opportunistisch. Die identifizierung dieser gene virulenz ist nicht nur das verstandnis der faktoren spielen eine wesentliche rolle in der pathogenese der krankheit tuberkulose. Die kodierten proteine durch die verschiedenen genen, von denen es bleibt zu bestimmen, welche rolle bei der infizierten host, konnten die ziele, die neue ansatze in der therapie und/oder berucksichtigt. Das team der einheit des genetischen mycobactérienne des Institut Pasteur verwendet eine technik, molekularbiologie, selbst zu erstellen mutanten des tuberkulose bazillus. “Wir haben gruppen von genen, springer, noch sogenannte transposons. Diese mobile genetische elemente haben die au?ergewohnliche eigenschaft, springen in das bakterielle genom und sich ein gegenstand zufallig in dieses oder jenes gen, wie er bewirkt, dass die inaktivierung“, erklart caducee.net Pr Brigitte Gicquel die leitung dieser arbeiten. Mit der transposons, die man befestigt etiketten verschiedener molekularen (funfzig-oligonukleotide verschiedene sequenzen), haben die forscher mit einer „sammlung von mutanten zufallige“. Nachdem die mutanten identifiziert, die durch die unterschrift der molekularen veredelt auf das transposon eingefuhrt, haben die forscher geimpft, maus. Insgesamt 1.927 mutanten hergestellt wurden. Unter ihnen 16 bakterienstamme, erwiesen sich ohne jegliche virulenz denn sie sind unfahig, nach einer frist von drei wochen vermehren sich in den lungen von rongueurs infiziert. Im letzten jahr dieselbe mannschaft identifiziert hatte, durch ein genetischer ansatz anders, ein erste-gen virulenz. Quelle : Molecular Microbiology, oktober 1999.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.