Eine globale prioritat fur die offentliche gesundheit : verkehrsunfalle

Eine globale prioritat fur die offentliche gesundheit : verkehrsunfalle

Verkehrsunfalle sind zu wenig, oft dargestellt als zentrale probleme der offentlichen gesundheit auf globaler ebene. Doch sind sie die haufigste todesursache bei den 15-19-jahrigen in der welt, vor AIDS oder anderen krankheiten. Dieses thema kommt von gegenstand einer veroffentlichung der weltgesundheitsorganisation mit dem titel « Die jugend und die sicherheit im stra?enverkehr ». Zu den kennzahlen : 400000 todesfalle durch verkehrsunfalle, bei den unter 25 jahren jedes jahr millionen von verletzten und behinderten. Ein weiterer parameter, der die wirtschaftliche davon, es war ein gesamtkosten von 518 milliarden$ fur die gesundheits -, sach -, personen-und ausgaben. Die frage, die sterblichkeit und die krankheitslast bei einem verkehrsunfall ist auch erholung in einem leitartikel des „Lancet“ in dieser woche. Dieses editorial zeigt unter anderem eine starke ungleichheit von mann und frau : « die menschen unter 25 jahren haben fast drei mal hoheres risiko als frauen im gleichen alter, getotet zu werden, in einen verkehrsunfall ». Diese unfalle erscheinen heute in der welt als die zweithaufigste todesursache bei den 10-14-jahrigen und den 20-bis 24-jahrigen und die dritte bei 5-9 jahren. Jedes jahr schatzungsweise 1,2 millionen menschen verlieren ihr leben bei verkehrsunfallen. Quelle : weltgesundheitsorganisation (WHO). Lancet 2007 Volume 369, Number 9570, 21 April 2007 Caducée.net ©Alle rechte vorbehalten. Aufnahme, wiedergabe und kopieren verboten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.