Ein « double agent » wirksam gegen krebs

Ein « double agent » wirksam gegen krebs

Teams, die leitungen von Ara Hovanessian, Jean-Paul Briand und José Courty(1), drei forschungsleiter des CNRS, haben erstmals gezeigt, die wirksamkeit eines molekuls, als HB-19 in der behandlung von krebs. Dieses molekul spezifisch auf die nucléoline oberflache, ein protein, das notwendig fur das wachstum der tumorzellen, sondern auch auf die angiogenese, also die ausbildung neuer blutgefa?e, die unerlasslich sind fur sauerstoff und nahrstoffe in die zellen. Diese vielversprechenden ergebnisse, die durch ein patent geschutzt CNRS, veroffentlicht am 18. juni 2008 in der zeitschrift PLoS ONE und eroffnen neue perspektiven zu einer krebstherapie effizient und ohne toxizitat. Die nucléoline ist hauptsachlich bekannt als ein protein in die kerne der zellen. Aber die arbeiten, die in den letzten jahren durch das team von Ara Hovanessian haben gezeigt, dass sie auch ausgedruckt, die auf der zelloberflache, wo sie arbeitet wie ein empfanger fur wachstumsfaktoren. Der ausdruck der nucléoline auf der zell-oberflache ist besonders hoch in den zellen aktiviert, die multiplikation schnell, wie die tumorzellen und endothelzellen(2), die an der bildung eines netzwerks von kapillaren rund um die tumoren. Diese daten deuten darauf hin, dass die nucléoline ausgedruckt auf der zell-oberflache ist ein wichtiges ziel und vielversprechend fur die krebstherapie. Ara Hovanessian und Jean-Paul Briand entworfen und chemisch synthetisiert molekul HB-19(3), die, wenn sie mit einer bestimmten art und weise auf die nucléoline oberflache, fuhrt die internalisierung des komplexes und der abbau dieses proteins multifunktional. Die forscher des CNRS haben gezeigt, dass HB-19 blockiert nicht nur die vermehrung von zellen aus verschiedenen menschlichen tumoren (krebs, prostata -, brust -, dickdarm-oder melanom), aber auch die tumor-angiogenese. Diese dualitat aktion gegenuber der tumorzellen und der angiogenese tatsache, HB-19 ein machtiges mittel gegen krebs. Diese ergebnisse bestatigten sich mit einem experimentellen modell des brustkrebs in der maus veredelt mit tumor-zellen menschlichen ursprungs : die verwaltung HB-19 subkutan oder intraperitoneal(4): 2-3 tage zeitraum von 30 tagen fuhrte eine signifikante hemmung der progression von tumoren und sogar in vielen fallen die beseitigung von tumorzellen. Neben der wirksamkeit seiner ma?nahmen antitumor auf die entwicklung von mamma-karzinom menschen bei der maus, HB-19 keinerlei toxizitat gewebe, im gegensatz zu vielen anderen haufigsten behandlungen in der klinik. Nach interaktion mit der nucléoline oberflache und internalisierung in die zellen, HB-19 nicht in den kernel, die hiermit erklaren die keine nebenwirkungen als jene, die ublicherweise im zusammenhang mit der chemotherapie und der strahlentherapie. Weiterer vorteil dieses molekul : sehr gut loslich in den kreisen der physiologischen, seine synthese ist moglich im industriellen ma?stab durch konventionelle methoden der chemie-peptid. Die gesellschaft ImmuPharma erhielt die lizenz fur die ausschlie?liche nutzung erzielte die entwicklung einer familie von verbindungen der zweiten generation ist effektiver als HB-19 und begann die entwicklungen in der praklinischen regulatorischen damit beginnen, eine klinische studie der phase I(5) zu beginn des jahres 2009.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.