Differenzierung in-situ-stammzellen in dopaminergen neuronen

Differenzierung in-situ-stammzellen in dopaminergen neuronen

Forscher in den usa und schweden haben es geschafft, eine differenzierung von embryonalen stammzellen der maus in dopaminergen neuronen funktional in das gehirn von ratten, bei denen worden waren, verursachten die symptome der Parkinson (MP). Die kanzlei zu haben scheint, wurde auf die gehirnfunktionen und auch die ausstattung anatomohistologiques hirngewebes verletzt. Der MP ist gekennzeichnet durch den verlust von dopaminergen neuronen im gehirn über, insbesondere im striatum. Die behandlungen vorhandenen (L-DOPA), das nicht zufriedenstellend, andere alternative therapien sind während der prüfung, wie die transplantation von embryonalen stammzellen (ES). Lars Björklund und seine mitarbeiter, die bereits hatten, und versuche, transplantationen ES aber probleme gefunden, homogenität gewebe neben, verwendet eine technik der transplantation von zellen, die ES sehr verdünnt, bis eine zelle, die von kultur, so dass die kontakte zelle zu zelle zu schaffen, die zellwanderung außerhalb des standortes. Die forscher pflanzten verschiedenen konzentrationen von ES zellen von mäusen, die striatums von ratten mit läsionen merkmale der MP veränderungen, die durch die injektion in das gehirn über 6-OHDA. Die forscher fanden heraus, dass die injektion von niedrigen dosen von zellen, ES gab eine proliferation von zellen differenziert dopaminergen neuronen an den ort der läsion. Die asymmetrie motorische festgestellt, die vor der transplantation wurde wiederhergestellt. Auch das wiederaufleben des normalen verhalten der tiere sowie die vernetzung nervös und die anschlüsse in das striatum beobachtet wurden mit hilfe von MRT und PET. Diese ergebnisse zeigen, abhängig von ihren autoren, dass ES zellen transplantiert entwickeln können spontan in dopaminergen neuronen in der lage, die wiederherstellung der funktion des gehirns und das verhalten des tieres in einem modell MP. Die autoren betrachten nun die transplantation von zellen, die ES als eine möglichkeit denkbar, zelltherapie der MP bei menschen. Quelle : PNAS 2002 elektronische publikation erweitert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.