Die Technik STERRAD ASP genehmigt von der AFS-SAPS fur eine vollstandige inaktivierung von prionen

Die Technik STERRAD ASP genehmigt von der AFS-SAPS fur eine vollstandige inaktivierung von prionen

PARIS, April 29, 2010 /PRNewswire/ — Die firma Advanced Sterilization Products (ASP) hat heute bekannt gegeben, dass die Agence française de sécurité sanitaire des produits de santé (AFSSAPS), ist auf den punkt zu genehmigen und die systeme STERRAD(R) NX(TM) und STERRAD(R) 100NX(TM), sterilisation und bei niedriger temperatur im gas-plasma-peroxid, um die vollstandige inaktivierung von prionen. Die bitten, ubertragbare erreger auf basis von proteinen, die die ursache von neurodegenerativen erkrankungen des gehirns charakterisiert durch die bildung von « locher » in das hirngewebe. Prionen sind mit einem hohen widerstand auf die ublichen verfahren, um im leerlauf und bis vor kurzem nur die sterilisation, die aggressiver waren als effizient. « Die wirksamkeit der technologie bei niedriger temperatur STERRAD(R) gegen die bedrohung von prionen hat bestatigt, dass es moglich war, die beseitigung dieser todlichen krankheitserregern, unter beibehaltung der integritat der medizinischen geraten, einschlie?lich der chirurgischen instrumente, die sensible warme », sagte Dr. Pascal Einschub -, SPI -, BIO -, CEA, Fontenay-aux-Roses, Frankreich. « Dies ist ein erheblicher fortschritt fur einrichtungen des gesundheitswesens, die verwenden eine wachsende zahl von chirurgischen instrumenten aufwendige und teure, sowie fur patienten, die erfordern, erhalten praktiken zur verhutung von infektionen die hochsten anspruche. » Nach einer reihe von studien, die in-vivo-und in vitro durchgefuhrt im auftrag der firma ASP, der von zwei unabhangigen labors in Deutschland und Frankreich, die verfahren STERRAD(R) NX(TM) – Advanced-Zyklus und STERRAD(R) 100NX(TM) – System Flex and Standard-Zyklen konnten die inaktivierung von prionen und erwiesen sich als effektiver gegen die beten, dass die sterilisation mit dampf 134degrees wahrend 18 minuten wer ist der zyklus dampfsterilisation empfiehlt die weltgesundheitsorganisation. « Die genehmigung durch die AFSSAPS technologie sterilisation durch das system STERRAD(R) fur die vollstandige inaktivierung von prionen ist ein weiteres beispiel fur das engagement der firma ASP in die entwicklung innovativer losungen fur die pravention von infektionen, die helfen, die standards im bereich der gesundheitsversorgung, » sagte Herr Chuck Austin, weltweit prasidenten der firma ASP.« Die systeme der sterilisation STERRAD(R) sind fur den einsatz in tausenden im gesundheitswesen auf der ganzen welt und diese neue genehmigung durch die Agence Française de sécurité Sanitaire des produits de santé stellt einen erheblichen vorteil sowohl fur die kunden als auch fur die patienten. » uber die systeme der sterilisation STERRAD(R) Entwickelt auf der basis der technologie vor allem ASP pro plasma-gas-niedertemperatur-systeme STERRAD(R) sterilisieren vollstandig und sicher chirurgischen instrumenten und medizinprodukten, ohne einschrankungen oder risiken im zusammenhang mit der nutzung der systeme der peressigsaure -, dampf -, formaldehyd oder ethylenoxid-gas. Mit tausenden von einheiten in der verwendung in krankenhausern und medizinischen einrichtungen rund um den globus, die systeme der sterilisation STERRAD(R) zuruck garantie auf die investitionen des krankenhauses in der sterilisation, indem sie die kosten fur die reparatur von instrumenten, Dank der schnellen zyklen, reduziert die anzahl der notwendigen instrumente und die verbesserung der sicherheit. uber prion-erkrankungen Prionen, der erreger, die von natur aus protein, unterscheiden sich von proteinen bitten normale zellulare im gehirn, die durch ihre form zuruck, und verursachen konnen, neurodegenerativen erkrankungen, wie das Gerstmann-Straussler-Scheinker, schlaflosigkeit fatale familiare und der Creutzfeldt-Jakob-krankheit (CJD), die bei den menschen. Von prion-erkrankungen dieser art haben konnen inkubationszeiten asymptomatischen verlangert, fuhren aber in jedem fall todlich. Im gegensatz zu den erreger anderen krankheiten, die schwer zu behandeln sind, bitten zeigen einen au?ergewohnlich hohen widerstand uber die methoden der sterilisation und desinfektion laufenden, einschlie?lich der dampf, und eine bedrohung fur die pravention von infektionen in einrichtungen des gesundheitswesens. Informationen Die firma ASP, durch die verwendung von mehreren unabhangigen labors in Frankreich und in Deutschland, produziert eine reihe von umfangreichen untersuchungen zur inaktivierung von prionen. 61 prufungen (41 in-vivo-und in mehr als 20 kontrollen (in vitro), die bewertung der angebote und vergleichen die verfahren zur desinfektion, reinigung und sterilisation durchgefuhrt wurden. In diesen studien, die verfahren STERRAD(R) NX(TM) – Advanced-Zyklus und STERRAD(R) 100NX(TM) – System Flex and Standard-Zyklen erwiesen sich als effektiver fur die inaktivierung von prionen, dass ein zyklus dampf-134degreesC wahrend der 18-minuten – zyklus dampf speziell optimiert, empfiehlt die weltgesundheitsorganisation gegen die beten. uber die firma Advanced Sterilization Products (ASP) Advanced Sterilization Products (ASP), eine hundertprozentige tochtergesellschaft von Ethicon, Inc., selbst ein unternehmen des konzerns Johnson & Johnson, ist ein fuhrendes unternehmen in der entwicklung innovativer technologien fur sterilisation, desinfektion von hohem niveau und reinigung von instrumenten. Die gesellschaft widmet sich der schutz der patienten, des medizinischen personals und der umwelt, durch produkte konzentriert, ebenso auf die sicherheit als auch auf die effizienz und wirtschaftlichkeit. Dank der fortschrittlichen technologie behandlung der instrumente, diese produkte, die kunden dabei unterstutzen, zu fordern und positive ergebnisse fur die patienten die kosten tief zu halten, erhoht die produktivitat und verbessert die sicherheit. Das unternehmen mit sitz in Irvine, Kalifornien, mit niederlassungen in der ganzen welt. ©2010 – PR Newswire – Alle rechte vorbehalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.