“ Die fehlfunktion der mitochondrien in den neurologischen erkrankungen „Sechsten tagung der reihe „Emergence & Konvergenz“gemeinsam organisiert von Nature Neuroscience, Nature Genetics und der Stiftung Ipsen

Die physiologische rolle der mitochondrien ist wichtig : sie gewahrleisten die aufrechterhaltung der energie der zelle und sind zustandig fur das auslosen der apoptose (programmierter zelltod) in antwort auf oxidativen stress. Diese sitzung einen tag hatte zum ziel, unterstreichen die jungsten fortschritte im verstandnis der funktionen dieser organellen innerhalb des nervensystems und fur die einbindung des dysfunktion der mitochondrien in den neurologischen erkrankungen. Die Stiftung Ipsen und der Nature Publishing Group beseelt sind, der wille forderung der entstehung von wissen und neuen und die kreuzung der fruchtbarsten ideen aus bereichen der forschung unterschiedlich. Sie sind so kombiniert, 2007, um eine neue reihe wissenschaftlicher veranstaltungen – Entstehung & Konvergenz – fur ein augenmerk auf einige der dynamischsten bereiche der forschung in biologie und medizin. Am 5. dezember 2008 das sechste symposium dieser serie konzentriert sich auf einen bereich, besonders wichtig in der neurologie : die fehlfunktion der mitochondrien. Das treffen wurde organisiert von Kalyani Narasimhan (Nature Neuroscience, USA), Alan Packer (Nature Genetics, USA) und Yves Christen, Die Stiftung IPSEN, Frankreich). Die physiologische rolle der mitochondrien ist wichtig : sie gewahrleisten die aufrechterhaltung der energie der zelle und sind zustandig fur das auslosen der apoptose (programmierter zelltod) in antwort auf oxidativen stress. Diese sitzung einen tag hatte zum ziel, unterstreichen die jungsten fortschritte im verstandnis der funktionen dieser organellen innerhalb des nervensystems und fur die einbindung des dysfunktion der mitochondrien in den neurologischen erkrankungen. In diesem eintagigen sitzung nahmen neun fuhrer der forschung in diesem bereich : Don W. Cleveland (University of California – San Diego, USA), Mohanish Deshmukh (University of North Carolina – Chapel Hill, USA), J. Timothy Greenamyre (University of Pittsburgh, USA), Peter J. Hollenbeck (Purdue University, USA), Giovanni Manfredi (Weill Medical College of Cornell University, USA), Carlos Moraes (University of Miami Miller School of Medicine, USA) Eric A. Shoubridge (McGill University Montreal Neurological Institute, Kanada), Betsy Wilder (National Institutes of Health, USA) andNicholas Wood (University College London, UK). Jede begegnung der serie – Entstehung & Konvergenz – zielt darauf ab, eine gruppe von fuhrenden internationalen referenten zu diskutieren ein thema im zentrum der aktuellen anliegen und fur die gibt es sowohl neue erkenntnisse und einen konsens in vorbereitung auf die bedeutung dieser neuen entwicklungen und ihre integration in die vorhandene wissen. Wenn es moglich ist, die begegnungen sind multidisziplinare zu erleichtern und die zusammenarbeit zu fordern. Das erste mini-symposium der reihe – Emergence-und Konvergenz – war dem thema « Die kleinen RNA in der entwicklung, der immunologie und krebs » (New York, oktober 2007), das zweite « Evolution und strukturelle veranderung des genoms : die nachsten schritte in der genetischen variation mensch und natur » (Seattle, november 2007), der dritte « Epigénétique und verhalten » (Houston, marz 2008), das vierte « Die multiple sklerose : von der pathogenese zur therapie » (Paris, juni 2008) und der funfte « Form und polaritat zellularen : die lymphozyten und die anderen » (Chicago, september 2008). Die Stiftung IPSEN 1983 gegrundet, unter der schirmherrschaft der Stiftung von Frankreich, Die Stiftung IPSEN hat die aufgabe, einen beitrag zur entwicklung und verbreitung wissenschaftlicher kenntnisse. Eingetragen in bezug auf die dauer der tatigkeit Der Stiftung IPSEN fordert die interaktion zwischen forscher und kliniker, handel unverzichtbar wegen der extremen spezialisierung dieser berufe. Das ziel Der Stiftung IPSEN nicht anbieten kenntnisse endgultig, sondern beginnen, eine reflexion uber die gro?en wissenschaftlichen herausforderungen der kommenden jahre. Die Stiftung IPSEN entwickelte ein wichtiges internationales netzwerk von experten, wissenschaftlern, die sie regelma?ig im rahmen von Kolloquien Medizin und Forschung, gewidmet der sechs gro?en themen: Alzheimer-krankheit, den neurowissenschaften, der haltbarkeit, der endokrinologie, der baum kreislauf-erkrankungen und krebs. In 2007 hat Die Stiftung IPSEN initiiert hat drei neue reihe von sitzungen, partnerschaft: einerseits mit der Salk Institute und der zeitschrift Nature auf das thema der biologischen komplexitat; zweitens, mit der zeitschrift Nature das thema « Entstehung und Konvergenz »; und drittens mit der zeitschrift “ Cell und dem Massachusetts General Hospital zum thema « Exciting Biology ». Seit der grundung Der Stiftung IPSEN organisiert hat mehr als 100 internationalen konferenzen veroffentlicht 67 bauwerke, bei der namhafte verlage und fast 200 nummern Alzheimer-News. Sie erhalten auch mehr als hundert preise und stipendien. Der Nature Publishing Group Der Nature Publishing Group (NPG) ist ein geschaftsbereich von Macmillan Publishers Ltd, die im dienst der gemeinschaften akademischen, wissenschaftlichen und medizinischen. Der titel leuchtturm NPG -, Natur -, wurde zum ersten mal im jahre 1869. Weitere veroffentlichungen sind insbesondere die zeitschriften der suche nach Natur, nature Reviews, Nature Clinical Practice und verschiedenen wissenschaftlichen zeitschriften renommierten deren veroffentlichungen von unternehmen. NPG bietet auch informationen uber die wissenschaftlichen neuerungen durch Natur-News sowie informationen uber die beruflichen chancen in der wissenschaft durch Naturejobs. Die gesellschaft halt eine wachsende zahl von konferenzen. NPG ist ein globales unternehmen mit hauptsitz in London und buros in New York, San Francisco, Washington DC, Boston, Tokio, Paris, Munchen, Hong Kong, Melbourne, Delhi, Mexico und Basingstoke. Fur weitere informationen, besuchen sie bitte der website www.nature.com. KONTAKT: Isabelle de Segonzac, Bild SeptE-mail : isegonzac@image7.frTél. : 33 (0)1 53 70 74 70 © 2009 Business Wire – Alle rechte vorbehalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.