Die elektronische zertifizierung der tod, Frankreich, 2007-2011

Seit 2007 einen neuen modus für die zertifizierung der tod elektronisch zur verfügung ärzte.

Die elektronische zertifizierung der tod, Frankreich, 2007-2011

Diese studie ist die erste epidemiologische analyse der gesammelten daten, die von diesem system. Methoden – der aufstieg Der bereitstellung der elektronischen zertifizierung wurde anhand von januar 2007 bis september 2011. Eine vergleichende analyse der todesfälle nach alter, geschlecht, bundesland und durch medizinische ursache der todesfälle je nach der art der zertifizierung (papier/digital) durchgeführt worden, die sich auf das jahr 2010. Die verwendung der daten für die überwachung in echtzeit dargestellt durch das beispiel der grippe.Ergebnisse – Im juni 2011 rund 5% der todesfälle nationale war zertifiziert elektronisch, mit eine unterschiedliche verteilung abteilung.

Die elektronische zertifizierung der tod, Frankreich, 2007-2011

Vier-zwanzig vier prozent (84%) elektronische zertifikate gespeichert wurden ins krankenhaus (vs. 48% auf papier-zertifikat). Die todesfälle von personen im alter von über 85-jährigen, die weniger häufig zertifiziert elektronisch. Neunzig prozent (90%) der todesfälle wurden zertifiziert tag nach dem tod.Fazit – Zugänglich epidemiologen wenige stunden nach dem tod, die daten aus der elektronischen zertifizierung sind eine erhebliche verbesserung der gesundheitlichen überwachung. Jedoch ist die verwendung dieses system für eine zuverlässige überwachung auf nationaler ebene erfordert eine starke beteiligung der einrichtungen des gesundheitswesens.Anne Fouillet (a.fouillet@invs.sante.fr) et al. Institut für gesundheitsüberwachung, Saint-Maurice, Frankreich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.