Die besucher medizinische verbunden

Die arztliche untersuchung muss sich neu zu erfinden und sich starker in strategien zur forderung und kommunikation « cross-channel » zwischen medien physische und digitale tontrager.In einem kontext, unveroffentlicht spiegeln das markt-und regulatorischen beschrankungen wachsenden (verscharfung der regeln der transparenz und vermeidung von interessenkonflikten), die pharmaunternehmen mussen uberdenken, ihre politischen aktionen zu entwickeln, in der tiefe die art der kommunikation und information der beschaftigten des gesundheitswesens.

Die besucher medizinische verbunden

Wahrend der jahrzehnte, die handels-labors haben im wesentlichen beruht auf einer starken druck promotion uber die arztliche untersuchung (multiplikation netzwerke VM und erhohung der anzahl der kontakte, die durch arzt und das herz des ziel-planer qualifizierten entsprechend ihrem potenzial verjahrung). Dieses modell nicht mehr in einklang mit dem : Die erwartungen und verhaltensweisen der arzte und patienten, Das angebot labors selbst, die sich auf den vorschlag ein paar « produkte/dienstleistungen » : vertrieb eines arzneimittels mit der einfuhrung von learning-programm, programm-compliance und/oder digitale losungen, mit denen eine bessere uberwachung von patienten aus der ferne. Entsprechend : Die arztliche untersuchung muss sich jetzt in einer schritt-fur echte B-to-B-to-C », berucksichtigt die bedurfnisse der patienten so, dass diejenigen, die angehorigen der gesundheitsberufe, Der besucher soll der medizinische werden auf seinem sektor, in dem sich wesentliches glied in der implementierung des aktionsplans « cross-channel » ein, indem sie zusatzliche moglichkeiten, neue dienstleistungen und nutzen die punkte im kontakt mit der praxis. Die digitalisierung der beziehung zwischen labor und seine « kunden » (arzt und patient), stellt ein neues paradigma fur den handel. Dank des digital pharmaunternehmen haben jetzt die moglichkeit, sich zu entfalten, eine reihe von hebeln « Pull » : erstellen oder sponsoring der sites, redaktionen, starten von anwendungen, mobile oder tablet-pcs, hilfsmittel zur diagnose, self-detailing, remote-detailing -, web-konferenzen… Dieses set von tools ist eine aussichtsplattform « 360° » bietet so viele hebel, auf denen die VM kann und muss sich nun drucken in ihrer strategie fur die beziehung mit den angehorigen der gesundheitsberufe. Die bereitstellung von strategien, werbeaktivitaten, « cross-channel » und bietet digitale losungen vorwerfen, in Frankreich eine verzogerung relativ wichtig. Die verantwortlichen der laboratorien befragt wurden im rahmen dieser studie werden insgesamt luzide der situation und den herausforderungen, denen sie derzeit konfrontiert sind. Im gegensatz dazu ergibt sich ein sehr hoher tragheit und ausdauer-wichtige anderung. Es ist schwierig, sich in frage zu stellen, sich zuruckzulehnen gegenuber der aktivitat und der praxis der VM, wenn der druck stark bleiben, wahrend die werbebudgets und die bestande zu verringern.

Die besucher medizinische verbunden

Fur die verantwortlichen, die den ubergang zu einer « neuen arztbesuch » integration in eine strategie, die wirklich « cross-channel » wird voraussichtlich noch mehrere jahre in anspruch nehmen. Die organisationen und das top-management akzeptieren mussen, und der anpassung an diese veranderungen. Dennoch sind die budgets, digital, sollten nahezu verdreifachen zwischen 2010 und 2015 Wenn zum globalen budgets fur die forderung sind in der strukturellen ruckgang von rund 5 % pro jahr, die allein in fuhrungspositionen zu erhohen, in absoluten zahlen sind die budgets der digitalen sphare. Sie einen anteil von 5 % bis 7% der werbebudgets in 2010, 12 % im jahr 2013 und durften nach unserer prognose, die rund 20 % im jahr 2015. Methodik der studie Die methodik der studie basiert auf : 10 interviews semi-dies bezieht sich eine durchschnittliche dauer von 60 minuten gefuhrt wurden im marz und april 2013 beim verantwortlichen digitale DSI und fuhrungskrafte im vertrieb von pharmazeutischen unternehmen auf dem franzosischen markt prasent : AstraZeneca, Baush & Lomb, Bayer Gesundheit, Expanscience, Merck Serono, Merial, Pfizer, Pierre Fabre, Sanofi und Virbac, 3 interviews semi-richtungweisenden bei verantwortlichen von dienstleistern gro?en pharma-industrie : Cegedim, Kadrige und Meditailing, Sekundarforschung auf den prozess der digitalisierung der untersuchung. Diese studie wurde zwischen februar und april 2013 Inhalt der studie Einfuhrung – Prasentation der berater unterstutzt der studie – Methodik der studie Zusammenfassung : die 10 wichtigsten erkenntnisse der studie 1. E-adv, remote-detailing-plattformen, zusammenarbeit… : feedback der wichtigsten initiativen, die digitale im besucher-service, medizinische – Vorwort : erinnerung allgemeiner kontext – Die bereits durchgefuhrten initiativen und die grundzuge der projekte – Der beitrag des digital in die arztliche untersuchung : die meinung der verantwortlichen labors arzneimitteln, die in bezug auf leistung und effizienz fur handelssachen – Die aussichten fur die entwicklung der haushalte digital 2015 2. Die « besucher vernetzte medizinische » : bestandsaufnahme der einrichtungen und perspektiven horizont von funf jahren – Smartphones, laptops, tablet-pcs…: – ausrustung-netzwerke VM 2013 und horizont von 5 jahren – BYOD (Bring-Your-Own-Device) : die politik der pharmaunternehmen – iOS -, Android®, BlackBerry®, Windows®, WebApps… : die wichtigsten vorteile – und nachteile der OS – Verfassung der flotte und wartung : die wichtigsten budgets vorsehen, – Die empfehlungen der pharmaunternehmen, die mit innovativen ausrustung digital VM 3. Die tools und module, die im dienst des SFE – CRM, reporting automatisierte, close-loop-marketing,…): die module bereitgestellt und die wichtigsten projekte der renovierung – Die verwendung der digital-module und die bremsen zu erheben, zu intensivieren ihre verwendung – CRM-strategie hub-mehrkanal, segmentierung von zielgruppen… : die schwerpunktbereiche zur optimierung der sales force – Die wichtigsten anbieter gefordert, ihre starken und schwachen 4. Social marketing und besucher medizinische – Digitale kultur der besucher medizinischer : wo man 2013 ? – Digitale identitat und soziale netzwerke : die politischen ma?nahmen, die von den laboratorien Weitere infos : http://www.eurostaf.fr/fr/catalogue/etudes/sectorielles/pharmacie-sante/visiteur-medical-connecte.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.