Die 6. Preis Kommunikations-und Endokrine Regulation der Stiftung Ipsen zugewiesen ist, von William F. Crowley

Professor William F.

Die 6. Preis Kommunikations-und Endokrine Regulation der Stiftung Ipsen zugewiesen ist, von William F. Crowley

Crowley hat sich exemplarisch die entstehung der translationalen medizin, die die verbindung zwischen grundlagenforschung und klinischer anwendung. William F. Crowley hat dazu beigetragen, definieren die physiologie der GnRH beim menschen und die entwicklung ihrer verwaltung gepulste zum auslosen der pubertat und der eisprung bei den patienten mangelhaft GnRH. Er bestimmt auch die fahigkeit, paradoxe der GnRH-agonisten zu desensibilisieren den empfanger. Ausgehend von dieser entdeckung, William F. Crowley war der pionier in der behandlung mit GnRH-agonisten. Dies fuhrte dazu, dass die genehmigung der ersten behandlung mit GnRH bei kindern mit einer pubertas praecox – behandlung immer noch verwendet. Auf der grundlage der genetischen ansatzen, sein team hat eine reihe von genen identifiziert, die einen schlussel ontogenese der GnRH-neuronen und der pubertat. Hervorgehoben hilfe dieser ansatze, den empfanger GPR54 und ihrer liganden, die métastine, die prokinéticine 2-empfanger, und die signalwege FGFR1 sind alle faktoren, die fur die integritat der menschlichen neuronen mit GnRH. William F. Crowley war Prasident der Endocrine Society, deren erhielt er den preis der wissenschaft so wichtig : der Fred Conrad-Koch-Award. Es wurde auch preistrager der preis der klinischen forschung des NIH und der Endocrine Society. Harvard Medical School,Massachusetts General Hospital, Boston, USA Die internationale jury tagte unter dem Vorsitz von Iain Robinson (National Institute for Medical Research, London, Vereinigtes Konigreich),uberreichte den Preis Kommunikations-und Endokrine Regulation der Stiftung Ipsen, William F. Crowley (Harvard Medical School, Massachusetts General Hospital, Boston, USA) fur seine bahnbrechende arbeit auf hormonelle behandlungen, insbesondere auf die GnRH (Gonadotropin-Releasing-Hormon). Dieses peptidhormon ausgeschieden, die den hypothalamus erfolgt in der sexuellen entwicklung der menschen. Dieser preis in hohe von 20 000€ uberreicht wurde am 17 oktober letzten jahres nach der eroffnung der European Neuroendokrinen Association Meeting in Antalya (Turkei). Professor William F. Crowley hat sich exemplarisch die entstehung der translationalen medizin, die die verbindung zwischen grundlagenforschung und klinischer anwendung. William F.

Die 6. Preis Kommunikations-und Endokrine Regulation der Stiftung Ipsen zugewiesen ist, von William F. Crowley

Crowley hat dazu beigetragen, definieren die physiologie der GnRH beim menschen und die entwicklung ihrer verwaltung gepulste zum auslosen der pubertat und der eisprung bei den patienten mangelhaft GnRH. Er bestimmt auch die fahigkeit, paradoxe der GnRH-agonisten zu desensibilisieren den empfanger. Ausgehend von dieser entdeckung, William F. Crowley war der pionier in der behandlung mit GnRH-agonisten. Dies fuhrte dazu, dass die genehmigung der ersten behandlung mit GnRH bei kindern mit einer pubertas praecox – behandlung immer noch verwendet. Auf der grundlage der genetischen ansatzen, sein team hat eine reihe von genen identifiziert, die einen schlussel ontogenese der GnRH-neuronen und der pubertat. Hervorgehoben hilfe dieser ansatze, den empfanger GPR54 und ihrer liganden, die métastine, die prokinéticine 2-empfanger, und die signalwege FGFR1 sind alle faktoren, die fur die integritat der menschlichen neuronen mit GnRH. William F. Crowley war Prasident der Endocrine Society, deren erhielt er den preis der wissenschaft so wichtig : der Fred Conrad-Koch-Award. Es wurde auch preistrager der preis der klinischen forschung des NIH und der Endocrine Society. 2002 gegrundet, dieser preis von der Stiftung Ipsen wurde verliehen, renommierter experten, deren Wylie Vale (2002), Robert Lefkowitz (2003), Pierre Chambon (2004), Thomas Hokfelt (2005) und Roger Cone (2006). Die jury besteht aus : Iain Robinson (National Institute for Medical Research, London, Vereinigtes Konigreich), Prasident, Xavier Bertagna (Hospital Cochin, Paris, Frankreich), Michael Conn (ORPRC, Beaverton, USA), Rolf Gaillard (Centre Hospitalier Universitaire Vaudois, Lausanne, Schweiz), Ezio Ghigo (Ospedale Molinette, Turin, Italien), Florian Holsboer (Max-Planck-Institut fur Psychiatrie, Munchen, Deutschland), Ilpo Huhtaniemi (Imperial College, Faculty of Medicine, London, Vereinigtes Konigreich), Philippe Jaquet (Université de la Méditerranée in Marseille, Frankreich), Paul Kelly (medizinische Fakultat Necker enfants malades, Paris, Frankreich), Steven Lamberts (Erasmus University, Rotterdam, niederlande), Stafford Lightman (University of Bristol, Bristol, Vereinigtes Konigreich), Robert Steiner (University of Washington, Seattle, USA) und Richard Weiner (University of California, San Francisco, USA). Die Stiftung Ipsen 1983 gegrundet, unter der schirmherrschaft der Stiftung von Frankreich, Die Stiftung Ipsen hat die aufgabe, einen beitrag zur entwicklung und verbreitung wissenschaftlicher kenntnisse. Eingetragen in bezug auf die dauer der tatigkeit der Stiftung Ipsen fordert die interaktion zwischen forscher und kliniker, handel unverzichtbar wegen der extremen spezialisierung dieser berufe. Das ziel der Stiftung Ipsen nicht anbieten kenntnisse endgultig, sondern beginnen, eine reflexion uber die gro?en wissenschaftlichen herausforderungen der kommenden jahre. Die Stiftung Ipsen entwickelte ein wichtiges internationales netzwerk von experten, wissenschaftlern, die sie regelma?ig im rahmen von Kolloquien Medizin und Forschung, gewidmet der sechs gro?en themen: Alzheimer-krankheit, den neurowissenschaften, der haltbarkeit, der endokrinologie, der baum kreislauf-erkrankungen und krebs. In 2007 hat Die Stiftung Ipsen initiiert hat drei neue reihe von sitzungen, partnerschaft: einerseits mit der Salk Institute und der zeitschrift Nature auf das thema der biologischen komplexitat; zweitens, mit der zeitschrift Nature das thema « Entstehung und Konvergenz »; und drittens mit der zeitschrift “ Cell und dem Massachusetts General Hospital zum thema « Exciting Biologie ». Seit der grundung Der Stiftung Ipsen organisiert hat mehr als 100 internationalen konferenzen veroffentlicht 67 bauwerke, bei der namhafte verlage und mehr als 200 nummern Alzheimer-News. Sie erhalten auch mehr als hundert preise und stipendien. KONTAKT: Weitere informationIsabelle de Segonzac, Bild SeptE-mail : [email protected]él. : 33 (0)1 53 70 74 70 © 2008 Business Wire – Alle rechte vorbehalten

Schreibe einen Kommentar