Diabetes : die neuesten epidemiologischen daten der studie ENTRED

Das PRÄPARAT hat soeben eine nummer special des BEH anlasslich des welt-diabetes-tag.

Diabetes : die neuesten epidemiologischen daten der studie ENTRED

Stationare kinder-diabetiker in Deutschland in den jahren 2007-2008. Studie Entred-Kind-2007 Ziele : die beschreibung der eigenschaften des krankenhausaufenthaltes (ohne krankenhausaufenthalte fernzubleiben) kinder, diabetiker und merkmale der kinder, diabetiker im krankenhaus. Methoden : 924 kinder (alter <18 jahre), die durch mindestens drei ruckzahlungen von oralen antidiabetika und/oder insulin auf den zeitraum vom 01/08/06 im 31/07/07, wurden verlost unter den empfangern der beiden systeme der Krankenversicherung. Die erstattung von behandlungen und krankenhausaufenthalte wurden analysiert, die im zeitraum vom 1. august 2007 bis zum 31. juli 2008. Die kinder, die nicht mit insulin behandelt, die auf den zeitraum wurden ausgeschlossen. Ergebnisse : Siehe den vollstandigen artikel Typ-1-diabetes in Deutschland : ausstattung, vaskulare risiko, die haufigkeit von komplikationen und qualitat der versorgung. Entred 2001 und Entred 2007 Ziele : die beschreibung der eigenschaften, die vaskulare risiko, komplikationen und der qualitat der versorgung von menschen mit typ 1 diabetes (T1D) in Frankreich, sowie deren entwicklung uber zwei verschiedene proben ausgewahlt, 2001 und 2007. Methoden : insgesamt 234 275 erwachsene DT1 teilgenommen haben, bzw. Entred 2001 und Entred 2007 in die metropole. Die daten, die aus der ruckzahlung medizinische versorgung und fragebogen auf dem postweg den patienten und ihren arzt erhoben wurden. Ergebnisse : siehe den vollstandigen artikel Faktoren, die im zusammenhang mit der krankenhausbehandlung von menschen mit diabetes, die erwachsene in Deutschland.

Diabetes : die neuesten epidemiologischen daten der studie ENTRED

Entred 2007 Ziele : Beschreiben sie die spitalaufenthalte und die ausstattung der diabetiker in ein krankenhaus eingeliefert, und identifizieren der faktoren, die mit dieser krankenhausaufenthalte. Methoden : 2007, 8 926 erwachsene diabetiker erstattet mindestens 3 mal von oralen antidiabetika und/oder insulin in den letzten 12 monaten ausgelost wurden aus den daten der krankenversicherung. Verbrauch medizinischen verfugbar waren fur alle ein fragebogen zur verfugung, um 48% (N=4 277) der patienten und des medizinischen fragebogens um 28%. Spitalaufenthalte personen, die noch nicht geau?ert verweigerung der teilnahme an der studie (N=7 534, 84%) wurden auszuge aus dem PMSI zwischen august 2006 und juli 2009. Die determinanten der krankenhausaufnahmen (≥24 h) wurden analysiert, die krankenhausaufenthalte wurden zwischen august 2008 und juli 2009. Ergebnisse : Siehe den vollstandigen artikel Der rest der unterstutzung von diabetes-patienten in Deutschland im jahr 2007 Einleitung: Der rest geladen werden (RAC) der diabetes-patienten ist schlecht geschatzt, in Deutschland. Methode : Eine analyse der daten der studie Entred 2007 wurde durchgefuhrt, um 263 patienten mit diabetes mellitus typ 1 und 3 467 typ-2. Ergebnisse : Siehe den vollstandigen artikel Kohorte Gérodiab : eine franzosische studie zur beurteilung des einflusses der blutzuckereinstellung auf der morbi-mortalitat 5 jahre, an typ-2-diabetiker im alter von 70 jahren und mehr. Gesamtergebnisse der aufnahme Einleitung : Die studie Gérodiab ist die erste multizentrische studie der franzosischen prospektive beobachtungsstudie-tracking-kohorte, deren ziel die untersuchung des zusammenhangs zwischen der blutzuckereinstellung und der morbi-mortalitat 5 jahre typ-2-diabetiker im alter von 70 jahren und mehr. Wir berichten uber die ersten ergebnisse der aufnahme. Patienten und methoden : 987 typ-2-diabetikern im alter von 70 jahren und mehr, autonomen, wurden aufgenommen von juni 2009 bis juli 2010 in 56 zentren forscher. Die allgemeinen daten uber die kranken, die merkmale des diabetes und die einstellungen fur geriatrische ublichen gespeichert wurden. Ergebnisse : Siehe den vollstandigen artikel Download der sonderausgabe im PDF-format

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.