Der CHRU Besançon verpflichtet, fur arbeitnehmer mit behinderungen

Ab september 2012 CHRU Besançon unterzeichnet mit dem Fonds fur die integration von Menschen mit Behinderungen im Öffentlichen dienst (FIPHFP) eine vereinbarung, triennale, die es ermoglicht, erhohen sie die zahl der arbeitnehmer mit behinderungen und die verbesserung der integration und der aufrechterhaltung der beschaftigung von personal in der wiedereingliederung.

Der CHRU Besançon verpflichtet, fur arbeitnehmer mit behinderungen

Ziel ist es, bis september 2015 einen zinssatz von 6% personliche behinderten gegenuber 4,2% derzeit.Dafur haben sie mehrere achsen verbesserung wurden priorisiert die mitglieder einer arbeitsgruppe animiert durch die personalabteilung, sowie die beteiligung der Direktion Pflege und dienstleistungen wirtschaftlicher, sozialer dienst, personal, service, gesundheit am arbeitsplatz und partnern.Dieser ma?nahmenplan ehrgeizigen wurde bestatigt durch die instanzen des FIPHFP, die kofinanzieren in hohe von knapp 1 million euro auf 3 jahre.

Der CHRU Besançon verpflichtet, fur arbeitnehmer mit behinderungen

Es bezieht sich auf : • Die diagnose der beschaftigung von personal mit behinderungen CHRU.• Definition und umsetzung einer politik der internen communicationet bewusstsein.• Eine verbesserung der einstellung und der volkszahlung von arbeitnehmern mit behinderungen.• Die umsetzung einer politik der ausbildung auf die bedurfnisse der cepublic bestimmten.• Die entwicklung der uberwachung und aufrechterhaltung der beschaftigung von personal mit behinderungen oder umgegliedert.• Die verbesserung der erreichbarkeit des arbeitsplatzes.• Die entwicklung der outsourcing-sektor arbeit geeignet.• Die durchfuhrung von studien stellen, um die an den zwangen der medizinischen agenten. Der CHRU Besançon ist damit der erste CHU des Gro?en unterzeichnen eine vereinbarung dieser art und das zweite krankenhaus in der region.So seit mehreren jahren auf CHRU Besançon hat bereits in das projekt soziale seinen willen, die integration behinderter arbeitnehmer und begleiten den agenten mit einschrankungen medizinischen wahrend der karriere in der gestaltung ihrer arbeitsplatze.Partnerschaften gestarkt wurden, mit den verbanden und fachgremien, die fur die uberwachung von arbeitnehmern mit behinderungen, die notwendige hardware erworben wurde, und zwei vortrage zur sensibilisierung der mitarbeiter organisiert wurden.Die vereinbarung mit der FIPHFP wird daher die starkung und die fortsetzung dieser politik fur die beschaftigung von menschen mit behinderungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.