Das urteil des antiretrovirale therapie kann er auskunft uber die zellulare immunitat gegen HIV ?

Ist es moglich, bei patienten, die chronisch HIV-infizierten und die eine antiretrovirale therapie erhalten, wiederherzustellen vorubergehend der zellularen antworten HIV-spezifische T CD4-und CD8-und unterbricht die kombinationstherapie ein paar wochen réexposer das immunsystem das virus ? Es ist die frage einer franzosischen studie vorgestellt, die im 12.

Das urteil des antiretrovirale therapie kann er auskunft uber die zellulare immunitat gegen HIV ?

Symposium Prozent Wachen. Man wei?, es tritt unter dem einfluss der verbande von antiretroviralen leistungsfahige und effiziente rekonstruktion antworten zu behandeln, auch wenn diese behandlung verabreicht werden, die in spateren stadien der krankheit. Und so gibt es eine enge beziehung zwischen der wiederherstellung des immunsystems und die senkung der viruslast. Das hei?t, fur die wiederherstellung des immunsystems, die wirksam gegen die gro?e mehrheit der opportunistische erreger nicht gegen HIV. Man wei?, dass die zellen HIV-spezifischen CD4 T-helferzellen und CD8 zytotoxische (CTL) spielen eine wichtige rolle in der herstellung und aufrechterhaltung eine schutzende immunitat gegen HIV. In der tat, bei den meisten patienten, die anzahl der zellen, CD8 HIV-spezifischen sinkt mit der senkung der viruslast induziert durch die antiretrovirale therapie. Die einfachste erklarung zu erklaren, was den mangel an wiederherstellung wurde, dass die geringe virale replikation, entsprechend der antiretroviralen therapie, nicht mehr zu halten-antigen-stimulation ausreichend, um genug von lymphozyten HIV-spezifisch sind. Dies wurde erklaren, dass die patienten, die nicht uber eine starke zellulare immunitat gegen HIV, sieht seine viruslast im plasma erhohen sehr schnell nach absetzen der antiretroviralen therapie. Brigitte Ebenda) und seine mitarbeiter haben getestet, die in-vivo-wirkung wieder ausstellungen zu einer antigen-stimulation. Um dies zu tun, diese forscher analysierten zellularen immunantworten nach unterbrechung der antiretroviralen therapie bei patienten, die chronisch infiziert, bei denen eine rekonstruktion der anzahl der T-zellen, CD4 erreicht worden sind. Urteile thérapeutqiues einer woche und einem monat durchgefuhrt wurden.

Das urteil des antiretrovirale therapie kann er auskunft uber die zellulare immunitat gegen HIV ?

Der rucksto? von replikation wieder auf die zellen HIV-spezifische Die forscher haben beobachtet, parallel zur erholung des virus in das plasma, die nach absetzen von medikamenten zu einer vorubergehenden zunahme der T-zellen, CD4-und CD8 HIV-spezifisch sind. In diesen einzelfallen, die T-zellen, CD4 verschwunden, bevor auch die wiederaufnahme der antiretroviralen therapie, die konnten wusste, dass der hohepunkt der viralen replikation konnte, haben eine anregende wirkung aber schadlich auf diese zellen. Diese ergebnisse sind in der naher von denen, die von Bruce Walker (Boston) auf die themen, die in das stadium der primaren infektion akute (siehe unsere depesche des 25/10) . Sie zeigen, dass es tatsachlich moglich ist, wiederherzustellen, die vorubergehend die zellulare immunitat HIV-spezifische T CD4-und CD8-bei patienten, die infiziert sind, wie akute und chronische die réexposant dem virus. Wiederherstellung der korpereigenen abwehrkrafte durch die therapeutische impfung “Eher vorschlagen, unterbrechungen therapeutischen fur die wiederherstellung der immunitat HIV-spezifische, sollten wir andere tools verwenden. Wir denken, dass der therapeutische impfungen sollen das wesen restimulieren in aller sicherheit die T-zellen, CD4-und CD8 -, bevor sie zu unterbrechen, vorubergehend auszusetzen oder zu lindern, die antiretrovirale behandlung nicht ohne nebenwirkungen“, erlautert caducee.net Pr Brigitte Ebenda). “Es bleibt jedoch zu bestimmen, welche kandidaten therapeutische impfstoffe zu verwenden. Es kann auch sein, dass dies nicht ausreicht, um die wiederherstellung der zellularen immunitat HIV-spezifische und dass es erforderlich ist, einzubinden, hilfsstoffe, im vorliegenden fall von zytokinen wie interleukin-2, kann aber auch sein, interleukin-12, oder auch andere molekule in der lage, wesen restimulieren das netzwerk der antigen-prasentierenden zellen. Die ideale strategie, um dies zu erreichen, ist erst noch erfunden werden“, schlie?t der forscher. Quelle : 12. Symposium ‚Hundert Wachen‘ : retroviren aids-krankheiten und tierischen verwandten. Mergel-la-Coquette. 25-27 oktober 1999, organisiert von der Stiftung Mérieux und Pasteur Mérieux Connaught, in zusammenarbeit mit der Nationalen Agentur suchen Aids, HEPATITIS).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.