Das déremboursement arzneimitteln in Deutschland zwischen 2002 und 2010 : bewertungskriterien

Das déremboursement arzneimitteln in Deutschland zwischen 2002 und 2010 : bewertungskriterien

Der kontinuierliche anstieg der ausgaben fur arzneimittel und veranlasste die behorden, auf die jahre 2002 bis 2010, dérembourser medikamente geringe therapeutische wirksamkeit. Auf die 486 medikamente mit arztlicher dienst gemacht (SMR) immer unzureichend vermarktet. marz 2011, 369 wurden déremboursés wahrend 117 bleiben erstattet 15 % fur die meisten. Die ersten auswirkungen dieser wellen déremboursement ist eine sofortige reduzierung der verjahrung der betreffenden arzneimittel und eine deutliche reduzierung der anzahl der packungen medikamente verkauft. Die erhohung der selbstmedikation auf diese medikamente déremboursés nicht zu kompensieren ist der starke ruckgang der verkauften mengen. Fur die patienten weiter zu konsumieren diese medikamente, die preise stiegen von durchschnittlich 43 % gleich nach dem déremboursement.Die bilanz dieser ma?nahmen déremboursement muss auch berucksichtigt werden, die mogliche reports rezept zu therapeutischen klassen immer erstattet, die folgen haben konnen, sowohl in bezug auf die offentliche gesundheit – substitution kann nicht relevant sein, ein medizinischer sicht – und fur die einsparung fur die Krankenversicherung, die sind so reduziert, dass sich der wechsel zu klassen immer zuruckgezahlt wird, ist stark.Wenn der déremboursement medikamente produkt sofortige kosteneinsparungen, effizienz langfristig stellt, frage ich wurde-wenn sie auf der steuerungsinstrumente, um fruhzeitig zu erkennen und die uberwachung der auswirkungen der kunftigen ausgange warenkorb zuruckerstattet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.