Aufruf an freiwillige zum testen neuer praparate impf-aids

Aufruf an freiwillige zum testen neuer praparate impf-aids

Die Nationale Agentur fur die erforschung von Aids (HEPATITIS) leitete einzustellen, bis im herbst 2000 zwischen 100 und 120 personen beider geschlechter, alle im alter von uber 25 jahren fur die teilnahme an prufungen und bewertung neuer praparate impf-anti-HIV. “Es ist dringend notwendig, rekrutieren, die ein wenig mehr als 100 freiwillige helfer in den kommenden monaten. Dieses netzwerk von freiwilligen, die unerlasslich ist, um zu fuhren, in dem ma?e, dass sie sich prasentieren, die prufungen, die es ermoglichen, antworten auf wichtige fragen im bereich der impfung gegen HIV“, sagte am donnerstag der presse Pr Michel Kazatchkine, direktor der HEPATITIS. Interessenten fur die teilnahme an einer prufung durchzufuhren und zu integrieren, das netzwerk von freiwilligen, SOLLTE das schreiben sollten, zu HEPATITIS -, Netzwerk-impfstoff, 101, rue de Tolbiac, 75013 Paris, frankreich. Ein informationspaket mit einem fragebogen ihre bewerbung wird versendet. Eine absolute vertraulichkeit ist gewahrleistet, jeder teilnehmer an einer prufung. Starkung der zellularen immunitat Fur die franzosischen forscher, die prufungen zu kommen erlauben, testen neue strategien zur steigerung der zellularen immunitat gegen HIV. Diese besteht in der produktion durch die einrichtung von spezialisierten zellen, die T-lymphozyten tragen, zerstoren die zellen, die mit HIV infiziert. Heute, betonen sie, „die chancen zur verbesserung der zellularen reaktion antivirale erscheinen viel wichtiger“. „Heute“, erklart professor Jean-Paul Lévy (Institut Cochin fur molekulare genetik, Paris), mit den ergebnissen fruherer studien, und vor kurzem bei den makaken, wir haben echte grunde fur die annahme, dass es moglich ist, erhohen die reaktion der zellen gegenuber HIV“. “Es ist wichtig, genau zu wissen, ob neuer praparate berucksichtigt, die eine kombination mehrerer ansatze, fuhren zellularen antworten anti-HIV-starken, langen, reproduzierbare geleitet, die gleichzeitig gegen mehrere ziele des virus. Auf diese fragen, ich denke ehrlich gesagt, dass es erhebliche fortschritte in den drei oder vier jahre, die kommen werden. Vorausgesetzt naturlich, multiplizieren sie die tests, um weiterzukommen“, betont der spezialist. Diese tests sind „entscheidend“ fur weitere informationen uber immunologischen gedachtnisses und seiner geschwindigkeit auftreten, so dass die amplitude der induzierten zellularen reaktionen gegenuber der verschiedenen klassen von viren. Rekombinante virale und lipopeptides Eine reihe von vektoren impfung konnten zu einer verbesserung der zellularen immunitat, „insbesondere neue rekombinante virale und lipopeptides der neuen generation“, sagt die Pr-Lévy Diese beiden ansatze berucksichtigt wurden, werden im verein im rahmen der durchgefuhrten tests, die unter der schirmherrschaft der SOLLTE das in den kommenden monaten. Die rekombinanten viren viren sind harmlos, in denen man fugt ein oder mehrere gene des HIV. Dieser vektor ist in der regel ein virus vogel : das canarypox ohne jegliche gefahr fur den menschen. In den korper injiziert, er dringt in die zellen, in denen die gene, die sie tragen leiten die herstellung von viralen proteine. Diese werden dann anerkannt durch das immunsystem, die sich stellt, produzieren killerzellen (lymphotes zytotoxischen T-oder CTL). Insgesamt werden die unterschiedlichen proteine stimulieren und so das immunsystem gegen mehrere ziele des HIV. Eine andere moglichkeit, induzieren eine zellulare immunantwort gegen HIV ist die einfuhrung fragmente, die proteine des virus (oder peptide) in den zellen des korpers. Diese haben dann auf ihrer oberflache, wodurch das immunsystem zu erkennen und zu produzieren, die killer-zellen, die spezifisch gerichtet gegen diese ziele virusinfektionen. Um die verbreitung dieser peptide in den zellen, die forscher, accolent der lipide, die realisierung dessen, was sie als lipopeptides. Die forschung auf die lipopeptides besonders aktiv in Frankreich, konnte ermutigende ergebnisse mit einer hohen produktion von zytotoxischen T-lymphozyten (CTL). Eine dritte generation von lipopeptides wird ab marz 2000. Wo die notwendigkeit der integration von freiwilligen in den nachsten tests von impfstoffkandidaten, die au?erdem mussen enthalten, eine angemessene anzahl von teilnehmern, damit die forscher die ergebnisse zu gewinnen.

Schreibe einen Kommentar